Feiern am Wasser - festlich gedeckter Tisch

Welches Menü passt zu welcher Hochzeit?

Essen, das eure Gäste glücklich macht

Zu jeder Hoch­zeit gehört ein ech­tes Fest­mahl, das allen Gäs­ten schme­cken und sie für eine lan­ge Par­ty­nacht stär­ken soll. Doch bei der Aus­wahl des Essens tun sich vie­le Paa­re schwer. Wie soll man auch wis­sen, wel­che Spei­sen bei der Hoch­zeits­ge­sell­schaft gut ankom­men? Grund­sätz­lich muss sich das Braut­paar zwi­schen einem fes­ten Menü und einem Buf­fet ent­schei­den.

Menüs pas­sen sehr gut zu einer fest­li­chen Atmo­sphä­re. Die Sitz­ord­nung an den Tischen wird hier­bei vom Braut­paar minu­ti­ös fest­ge­legt und an den Ver­an­stal­ter wei­ter­ge­ge­ben, damit die Ser­vice­kräf­te wis­sen, an wel­chem Platz die vege­ta­ri­sche Vari­an­te ser­viert wer­den soll oder Gäs­te sit­zen, die unter einer Lebens­mit­te­lun­ver­träg­lich­keit lei­den. Aller­dings brin­gen Menüs auch eine gan­ze Rei­he an Nach­tei­len mit sich. Ers­tens sind Menüs oft rela­tiv teu­er. Ihr müsst für jeden Gast eine fes­te Pau­scha­le zah­len – ganz gleich, ob er nach der Hälf­te der Por­ti­on bereits satt ist oder nach dem gan­zen Tel­ler noch immer Hun­ger hat. Zwei­tens müsst ihr beim Menü sehr vie­le Ent­schei­dun­gen tref­fen und eure Gäs­te vor­ab fra­gen, ob sie unter All­er­gi­en lei­den oder eine bestimm­te Ernäh­rungs­form zu berück­sich­ti­gen ist. Die­se Gäs­te bekom­men ein ande­res Essen als die ande­ren, was man­chem, der aus reli­giö­sen oder ethi­schen Grün­den auf bestimm­te Spei­sen ver­zich­tet, unan­ge­nehm sein kann. Drit­tens kann beim Menü viel schief­ge­hen: Nur sel­ten gelingt es Küche und Ser­vice, wirk­lich alle Gerich­te gleich­zei­tig auf den Tel­lern anzu­rich­ten und zu ser­vie­ren.

Immer häu­fi­ger ent­schei­den sich Braut­paa­re des­halb für Buf­fets. Hier kurz die wich­tigs­ten Argu­men­te für das Buf­fet im Über­blick:

• Jeder eurer Gäs­te kann sich neh­men, was er will und so viel, wie er möch­te.

• Bei einem Buf­fet mit bun­ter Spei­sen­aus­wahl ist für jeden etwas dabei – auch für Vege­ta­ri­er, Dia­be­ti­ker und Kin­der.

• Bei der Selbst­be­die­nung am Buf­fet kom­men eure Hoch­zeits­gäs­te mit­ein­an­der ins Gespräch. Ein Buf­fet lockert das Fest auf und ist die idea­le Über­lei­tung vom for­mel­len Teil der Fei­er zur Par­ty.


Buffets: So findet ihr die besten Gerichte

Wenn Ihr euch für ein Buf­fet ent­schei­det, heißt das aller­dings auch, dass ihr die Aus­wahl von Sala­ten, Fleisch­ge­rich­ten, Fisch, Brot und Des­sert selbst fest­le­gen müsst. Oder ihr schenkt dem Cate­rer, bezie­hungs­wei­se dem Team der von euch gewähl­ten Loca­ti­on viel Ver­trau­en und über­lasst die Spei­sen­aus­wahl den Exper­ten.

Es gibt vie­le ver­schie­de­ne Arten von Buf­fets, die sich in der Spei­sen­aus­wahl und im Preis deut­lich unter­schei­den. Sehr emp­feh­lens­wert ist immer die Kom­bi­na­ti­on aus kal­ten Vor­spei­sen und Sala­ten, war­men Haupt­ge­rich­ten mit ver­schie­de­nen Bei­la­gen, einer Brot- und Käse­va­ria­ti­on sowie eines sepa­ra­ten Bereichs für Des­serts.

Wenn ihr eure Hoch­zeit in einer spe­zi­el­len Loca­ti­on fei­ert oder eure Hoch­zeits­fei­er unter ein Mot­to gestellt habt, ist es sinn­voll, die­ses The­ma auch in die Spei­sen­aus­wahl ein­flie­ßen zu las­sen. Plant ihr bei­spiels­wei­se roman­ti­sche Flit­ter­wo­chen in der Tos­ka­na und wünscht euch von euren Gäs­ten einen finan­zi­el­len Bei­trag zur Rei­se, kommt es immer gut an, wenn ihr auch ein ita­lie­ni­sches Buf­fet anbie­tet. Ihr fei­ert in einem See­bad oder einer ande­ren roman­ti­schen Hoch­zeits­lo­ca­ti­on am Was­ser? Beim Fei­ern am Was­ser bie­tet sich ein Buf­fet mit gegrill­tem oder geräu­cher­tem Fisch, Mee­res­früch­ten, aber auch ein asia­ti­scher Algen­sa­lat an.

Regio­na­li­tät ist ein wich­ti­ges The­ma in der Gas­tro­no­mie. Bei eurer Hoch­zeit am See in Ber­lin könnt ihr ein wun­der­ba­res Buf­fet mit Spe­zia­li­tä­ten aus Bran­den­burg zusam­men­stel­len. Denkt nur an Obst aus der Ucker­mark, Beelit­zer Spar­gel, Fisch von der Müritz und Fleisch aus der Schorf­hei­de. Aber auch die typi­sche Ber­li­ner Cur­ry­wurst wird in einer etwas edle­ren Vari­an­te sicher für Freu­de am Buf­fet sor­gen.

Neben dem klas­si­schen Buf­fet gibt es auch „fly­ing buf­fets“, bei denen die Ser­vice­kräf­te mit Tabletts durch die Gäs­te­schar lau­fen und lecke­res Fin­ger­food anbie­ten. Die­se Art des Buf­fets eig­net sich aber eher für Emp­fän­ge als für gan­ze Hoch­zeits­fei­ern. Ein Bar­be­cue, bei dem sich die Gäs­te am Grill anstel­len, wo ver­schie­de­ne Köst­lich­kei­ten über der Glut garen, ist dage­gen nur bei sehr locke­ren Hoch­zeits­fei­ern ange­bracht.

Wenn Ihr unsi­cher seid, wie euer Hoch­zeits­es­sen genau aus­se­hen soll­te, sprecht mit dem Cate­rer, der eure Hoch­zeits­lo­ca­ti­on belie­fert oder fragt in dem Restau­rant nach, in dem ihr fei­ern wollt. Bei Fei­ern am Was­ser – euren Hoch­zeits­lo­ca­ti­ons am Was­ser in Ber­lin – emp­feh­len wir euch gern ein Buf­fet und berück­sich­ti­gen eure indi­vi­du­el­len Wün­sche!

Scroll to Top